Dynamisch optimiertes Überschleifen

Die Überschleifarten mit Eckenabweichung und Zwischenpunkt legen die Überschleifkurve durch eine richtungs- und krümmungsstetige Verbindung zweier Bewegungssätze fest. Diese Überschleifkurve führt auf die Achsen bezogen evtl. zu einer Schwankung der Beschleunigung.

Bei der achsbezogenen Betrachtung der möglichen Dynamikdaten (Beschleunigung, Ruck) wird die Überschleifkurve unter einer möglichst gleichmäßigen Beschleunigung (ruckminimal) der beteiligten Achsen bestimmt. Unter Ausnutzung einer maximalen Beschleunigung der Achsen wird zusätzlich die Zeitdauer des Überschleifvorgangs reduziert.

Die Parametrierung erfolgt mit:

#CONTOUR MODE   [ DIST_SOFT [PATH_DIST<expr>] [TRACK_DIST<expr>]

                                 [ACC_MAX<expr>] [ACC_MIN<expr>] [RAMP_TIME<expr>]

                                 [DIST_WEIGHT<expr>] ]

DIST_SOFT

Dynamisch optimiertes Überschleifen

PATH_DIST<expr>

Eckenabstand zum Vor- und Nachsatz (symmetrisch) in [mm, inch *], ab dem von der Originalkontur abgewichen werden darf. Die Angabe bezieht sich auf den Fahrweg der Vorschubachsen.

Standardwert : 1 mm

Überwachung aus: -1 mm

TRACK_DIST<expr>

Eckenabstand zum Vor- und Nachsatz in [°], ab dem die Nicht-Vorschubachsen (Mitschleppachsen) von der Originalkontur abweichen dürfen.

Standardwert: Wert wird automatisch von PATH_DIST übernommen, solange dieser noch nicht (seit Programmstart) explizit angegeben wurde.

Überwachung aus: -1°

ACC_MAX<expr>

Prozentualer Anteil in [0%-100%] der maximalen Achsbeschleunigung (Maschinendatum), die durch den Konturverlauf genutzt werden darf.

Standardwert : 100 %

ACC_MIN<expr>

Prozentualer Anteil in [0%-100%] der maximalen Achsbeschleunigung (Maschinendatum), die durch den Konturverlauf genutzt werden soll. Wird hierbei der vorgegebene Eckenabstand (s. PATH_DIST) nicht eingehalten, so wird die Beschleunigung bis zu Maximalwert (ACC_MAX) erhöht.

Standardwert : 50 %

RAMP_TIME<expr>

Prozentuale Gewichtung der Rampenzeit in [0%-10000%].

Standardwert : 100 %

DIST_WEIGHT<expr

Beeinflusst die Aufteilung verschliffener Linearsätze in [0%-100%]: In der Voreinstellung 0% werden alle Sätze halbiert, bei 100% entspricht das Teilungsverhältnis den Längen der benachbarten Sätze. Durch den Wert lassen sich beide Methoden prozentual vermischen.

Standardwert : 0 %

*bei aktivem P-CHAN-00439

 

Einschränkungen:

Beim Verfahren des achsbezogenen Überschleifens sind die Eckenabstände des Vor- und Nachsatzes grundsätzlich gleich (symmetrisch). Werden die maximalen Eckenabstände zusätzlich auf den halben Satzfahrweg begrenzt, so ergibt sich bei längeren Fahrwegen aufgrund eines vorhergehenden/ nachfolgenden kurzen Fahrwegs ein geringerer Verschleifbereich und somit eine kleinere Überschleifgeschwindigkeit.

Maximaler Eckenabstand des Satzes N20 unabhängig von den Satzlängen von N10 und N20 (DIST_WEIGHT = 0 %)
Abb.: Maximaler Eckenabstand des Satzes N20 unabhängig von den Satzlängen von N10 und N20 (DIST_WEIGHT = 0 %)

Werden die Länge des vorhergehenden und nachfolgenden Satzes für die Ermittlung der maximalen Eckenabstände mit berücksichtigt, so kann der Verschleifbereich erhöht werden.

Maximaler Eckenabstand des Satzes N20 unterteilt im Verhältnis der Satzlängen von N10 und N30 (DIST_WEIGHT = 100 %)
Abb.: Maximaler Eckenabstand des Satzes N20 unterteilt im Verhältnis der Satzlängen von N10 und N30 (DIST_WEIGHT = 100 %)

Programmierbeispiel

prg_example

Dynamisch optimiertes Überschleifen

Vergleich des Überschleifens einer 90° Ecke mit den Methoden:

- Dynamisch optimiertes Überschleifen (DIST_SOFT):

N010 #CONTOUR MODE [DIST_SOFT PATH_DIST=12]

N020 G0 X0 Y80

N030 G261

N040 G01 X40 Y40 F2.5

N050 G01 X80 Y80

N060 G260

N070 M30

- Überschleifen mit Eckenabweichung (DEV):

N010 #CONTOUR MODE [DEV PATH_DEV=0.2]

N020 G0 X0 Y80

N030 G261

N040 G01 X40 Y40 F2.5

N050 G01 X80 Y80

N060 G260

N070 M30

Vergleich der Überschleifkurven: