Überschleifen mit Eckenabstand

Falls der Punkt, ab dem die Originalkontur verlassen werden darf, bekannt ist, kann der Anwender die Eckenabstände des Vor- und Nachsatzes, um welche die angrenzenden Bewegungssätze verkürzt werden sollen, direkt angeben.

Die Eckenabstände werden so beschränkt, dass die vorgegebene minimal verbleibende Satzlänge nicht unterschritten wird.

Werden die Eckenabstände a und b identisch angegeben, so wird bei einer Begrenzung eines Eckenabstands auf die minimal verbleibende Mindestsatzlänge auch der andere Eckenabstand symmetrisch begrenzt.

Werden die Eckenabstände a und b verschieden angegeben, wird bei einer Begrenzung nur der entsprechend zu große Abstand verkleinert. Dies kann bei ungleichen Satzlängen zu einem „Ausholen“ der Kontur führen, was aber evtl. erwünscht ist.

Die Parametrierung erfolgt mit:

#CONTOUR MODE   [DIST[PRE_DIST<expr>][POST_DIST<expr>] [RELEVANT_PATH<expr>]

                                   [RELEVANT_TRACK<expr>][TRACK_DEV<expr>][REMAIN_PART<expr>]

                                   [<action>][CHECK_JERK<expr>][MAX_ANGLE<expr>] [CONST_VEL<expr>] ]

DIST

Überschleifen mit Angabe des Eckenabstands

PRE_DIST<expr>

Eckenabstand in [mm, inch *], ab dem von der Originalkontur abgewichen wird. Standardwert: 1 mm

POST_DIST<expr>

Eckenabstand in [mm, inch *], bei dem auf die Originalkontur zurückgekehrt wird. Standardwert: 1 mm

RELEVANT_PATH<expr>

Minimale Bahnlänge relevanter Nachsätze in [mm, inch *]

Standardwert: 0 mm

RELEVANT_TRACK<expr>

Mindestweg der Mitschleppachsen für relevante Nachsätze in [°].

Standardwert: 0°

TRACK_DEV<expr>

Maximale Abweichung der Mitschleppachsen in [°]

Standardwert: 0°

REMAIN_PART<expr>

Verbleibender Anteil in [0%-100%] des Originalsatzes

Standardwert: 0 %

*bei aktivem P-CHAN-00439

 

<action>

Ausführungszeitpunkt zusätzlicher Aktionen (M/H):

Kennungen

Bedeutung

PRE_ACTION

Aktionen vor der Überschleifkurve.

INTER_ACTION

Aktionen in der Überschleifkurve (Standard).

POST_ACTION

Aktionen nach der Überschleifkurve.

CHECK_JERK<expr>

Überwachung des Rucks, hervorgerufen durch die Krümmung des Polynoms (vgl. P-CHAN-00110).

Wert

Bedeutung

0

Ohne Rucküberwachung (Standard).

1

Rucküberwachung basierend auf der geom. Rampenzeit (P-AXIS-00199). Evtl. wird hierdurch die Bahngeschwindigkeit reduziert.

2

Rucküberwachung basierend auf den Rampenzeiten P-AXIS-00195 bis P-AXIS-00198 des nichtlinearen Geschwindigkeitsprofils.

MAX_ANGLE<expr>

Maximaler Konturknickwinkel in [°] für Übergänge zwischen zwei Linearsätzen, bis zu dem überschliffen wird. Falls ein Zirkularsatz am Übergang beteiligt ist, erfolgt keine Auswertung des Knickwinkels.

Standardwert: 178° (d.h. gesamte Kontur wird überschliffen)

CONST_VEL<expr>

Konstante Bahngeschwindigkeit im Überschleifbereich.

Wert

Bedeutung

0

Ohne konstante Bahngeschwindigkeit (Standard).

1

Mit konstanter Bahngeschwindigkeit.

Programmierbeispiel

prg_example

Überschleifen mit Eckenabstand

...

N100 #CONTOUR MODE [DIST PRE_DIST=10 POST_DIST=5]

N110 G01 X100 G61

N120 G01 Y100

...

Eckabstand-Überschleifen
Abb.: Eckabstand-Überschleifen