ISG - virtuos

Digitale Zwillinge in Steuerungsechtzeit

Notwendigkeit zur HiL-Simulation

Kürzere Produktionszeiten, verschärfter Kosten- und Termindruck, steigende Variantenvielfalt, sinkende Losgrößen und damit einhergehende Umrüstzeiten... In vielen Branchen stehen Unternehmen vor der Herausforderung, ihre Maschinen, Anlagen und Roboter trotz vielfältiger und immer weiter steigender Anforderungen jederzeit wirtschaftlich zu halten. Dazu setzen viele Hersteller und Betreiber - ganz im Sinne der Industrie 4.0 - auf die Digitalisierung und Vernetzung ihrer Systeme.

Gerade schnelle Prozesse in den Bereichen Maschinen- und Anlagenbau sowie Robotertechnik stellen dabei hohe Anforderungen an die Simulation, wenn diese das Verhalten realer Systeme ohne Einschränkungen abbilden soll. Aufgrund fehlender Echtzeitfähigkeit stoßen hier viele Simulationssysteme an ihre Grenzen.

Komponentenbasierte Hardware-in-the-Loop Simulation mit ISG-virtuos

Das auf Echtzeitanwendungen spezialisierte Softwaredesign von ISG-virtuos ermöglicht über die Zusammenführung von Simulation und realer Steuerungstechnik die Hardware-in-the-Loop-Simulation ("HiL-Simulation") von Automatisierungssystemen in harter Echtzeit („Steuerungsechtzeit“ (<1ms)). Die Verbindung zwischen Steuerung und Simulation wird über gängige Feldbussysteme hergestellt und ist so unabhängig vom Steuerungshersteller.

Die virtuellen Maschinen, Anlagen und Roboter werden aus virtuellen Komponenten aufgebaut, die sich hinsichtlich Schnittstellen, Parametern und Betriebsarten verhalten wie die realen Komponenten. Mithilfe dieser virtuellen Systeme (der sogenannten "digitalen Zwillinge") werden realistische Test- und Inbetriebnahmesituationen inklusive aller Steuerungsfunktionen in Ablauf- (SPS) und Bewegungssteuerung (MC, RC, CNC) nachgestellt. Diese Systemtests können auch automatisiert durchgeführt werden. Die so entwickelten und getesteten Funktionen werden im Anschluss einfach auf die realen Systeme übertragen.

Die Vorteile der Komponentenbasiertheit liegen auf der Hand:

Einen Überblick über die wichtigsten Funktionen erhalten Sie auf der Webseite.

Seit 2005 sind unsere digitalen Zwillinge bei führenden Anlagen- und Maschinenbauern sowie Produktionsunternehmen verschiedener Branchen erfolgreich im Einsatz - zur virtuellen Inbetriebnahme oder darüber hinaus als wichtiges Element des simulationsbasierten Engineering.

Aufgrund der offenen Softwarearchitektur unterstützt ISG-virtuos branchenunabhängig Automatisierung und Engineering von Maschinen, Anlagen und Robotern. Gerne machen wir Ihnen ein entsprechendes Angebot - kontaktieren Sie uns!

Digitaler Zwilling in Steuerungsechtzeit: Simulationsumgebung mit ISG-virtuos (hier: Beckhoff CX2040 via EtherCAT)

ISG-virtuos: Engineering und virtuelle Inbetriebnahme in harter Echtzeit

Sorgfältig aufeinander abgestimmte Soft- und Hardwarekomponenten

Integrationsschnittstelle für viele Offline-Programmiersysteme (KUKA OfficeLite, FANUC Roboguide, ABB RobotStudio, ...)

Individuelle Modulbibliotheken für wiederverwendbare Modelle

Integrierte Engineeringtools

Direkte Übernahme der Engineering-Daten aus bestehenden Systemen

Bausteinbibliothek für Abtragsimulation

Physikbasierter Materialfluss "MFphys"

3D-Visualisierung der Simulationsergebnisse

kompatible Steuerungen und Feldbusse

Direkt übertragbare CAD-Datenformate (Reader)

Systemanforderungen für Hardware-in-the-Loop Anwendungen

Prozessor Intel Core i7 3.0 GHz und höher * 16 GB RAM * Grafikkarte GTX970 und höher * Laufwerk SSD 256 GB * HDD 1TB * Netzteil 750W und höher * Echtzeit-OS TwinCAT V3.1 C++ * Steckplätze PCIe / PCI. Unterstützte Betriebssysteme: Windows 7, 64 Bit * Windows 10 * Linux. Hinweis: Leistung und Geschwindigkeit können gesteigert werden, wenn Ihr System die Mindestanforderungen an Prozessor, Speicherkapazität und verfügbarem Speicherplatz übersteigt.

Um einen ortsungebundenen, kostengünstigen und schnellen Einsatz des Testsystems zu gewährleisten, läuft ISG-virtuos auf handelsüblicher PC-Technik. Darüber hinaus lässt sich die Software auch ohne Steuerungshardware zur Offline-Simulation betreiben. Es können beliebig viele Installationen von ISG-virtuos vorgenommen werden. Die Freischaltung der erworbenen Lizenz erfolgt über einen Dongle.

Empfehlung: Es sind auf den Kundenbedarf zugeschnittene Simulationsrechner bei uns erhältlich.

Die Einführung von ISG-virtuos erfolgt mittels gezielter Implementierungs-Workshops, die auf konkrete Projekte des Kunden eingehen. Bei Einsteigern in die Simulationstechnik führt dieses erfahrungsgemäß zu einem stark reduzierten Einführungsaufwand und einem schnelleren ROI.

Weitere Informationen

DE https://www.isg-stuttgart.de/de/isg-virtuos/digitaler-zwilling.html

EN https://www.isg-stuttgart.de/en/isg-virtuos/digitaler-zwilling.html