HSC-Filter

Bei diesen Filtern ist nur ein HSC-Filter pro Achse erlaubt; dieser muss zwingend der erste Filter (filter[0]) sein. HSC-Filter werden in den Achslisten nur vorkonfiguriert, wirksam werden sie erst durch den NC-Befehl #FILTER ON[HSC] im NC Programm. Bei der Vorkonfiguration ist darauf zu achten, dass alle Achsen eines Achsverbundes gleich konfiguriert sind, da es sonst zu asynchronem Achsverhalten kommt. Es ist auch möglich, HSC-Filter während der Bearbeitung auszuschalten bzw. umzuparametrieren.

Nachfolgende Filtertypen sind nur in Verbindung mit dem Prototyp HSC zu verwenden:

Sprungantwort

Sprungantwort des HSC-Filters
Abb.: Sprungantwort des HSC-Filters

Einstellhilfe Konturabweichung

Die Konturabweichung bei Verwendung von HSC-Achsfiltern setzt sich aus 3 Bestandteilen zusammen:

  1. Zykluszeit
  2. Filterordnung
  3. Gefahrener Vorschub

Es gelten folgende einfache Zusammenhänge:

Die folgende Grafik ist erstellt für Zykluszeit 1ms und F1000 Vorschub an einer 90° Ecke. Bei anderen Randdaten sind die Filterordnungen nach obigen Zusammenhängen umzurechnen.

Konturfehler pro Filterordnung an einer 90° Ecke
Abb.: Konturfehler pro Filterordnung an einer 90° Ecke

In oben stehendem Bild wird von einer Eckgeschwindigkeit von 1000mm/s und einer Taktzeit von 1ms ausgegangen.