Abstandsregelung (Getastete Spindeln)

Versionshinweis

release_note

Die Verfügbarkeit dieser Funktionalität ist von der Konfiguration und dem Versionsumfang abhängig.

Mithilfe dieser Funktionalität kann bei entsprechender Ausrüstung der werkzeugtragenden Achse (Spindelachse) der Abstand des Werkzeugs zu einer unregelmäßigen Werkstückoberfläche vorgegeben werden. Dieser Abstand wird über ein Messsystem erfasst und von der NC kontinuierlich der unregelmäßigen Oberfläche nachgeführt.

Die Freischaltung der Abstandsregelung für eine getastete Spindel erfolgt durch den Parameter P-AXIS-00328. Die Aktivierung erfolgt über den nachfolgenden NC-Befehl. Weitergehende Informationen können der Funktionsbeschreibung "Abstandsregelung" [FCT-M3] entnommen werden.

<Achsname>        

[DIST_CTRL [ON [ CONST_DIST ] | OFF | CHECK_POS | FREEZE | REF] SET_POS<expr> SET_DIST<expr> [ NO_MOVE ] VAL1<expr> - VAL5<expr> { \ } ]

<Achsname>

Name der werkzeugtragenden Achse.

DIST_CTRL

Kennung für die Funktionalität "Getastete Spindeln". Muss immer als erstes Schlüsselwort programmiert sein.

ON

Abstandsregelung einschalten bei Vorgabe der Werkstückoberfläche. Beim Einschalten muss eine Sollposition mit SET_POS gesetzt sein.

ON CONST_DIST

[ab V2.11.2804.03]

Abstandsregelung einschalten bei Vorgabe eines konstanten Abstandes zur Werkstückoberfläche. Beim Einschalten muss ein Abstand mit SET_DIST gesetzt sein.

OFF

Abstandsregelung ausschalten.

CHECK_POS

Prüfen, ob Position im Toleranzfenster ist.

FREEZE

Einfrieren des ausgeregelten Abstandes über Werkstück. Die Achsposition bzw. der ausgegebene Korrekturwert wird gehalten. Die Nachführung der Achse wird unterbrochen.

REF

Messsystem (Sensor) referenzieren (nur wenn kein Absolutmesssystem vorhanden ist).

SET_POS<expr>

Sollvorgabe der Werkstückoberfläche in [mm] (Absolutposition). Bei Reset oder Programmende wird die Sollposition zurückgesetzt, d.h. vor dem Wiedereinschalten der Abstandsregelung muss eine neue Sollposition vorgegeben werden.

SET_DIST<expr>

[ab V2.11.2804.03]

Sollvorgabe des konstanten Abstandes zur Werkstückoberfläche in [mm]. Bei Reset oder Programmende wird der Abstand zurückgesetzt, d.h. vor dem Wiedereinschalten der Abstandsregelung muss ein neuer Abstand vorgegeben werden.

NO_MOVE

Standardmäßig wird beim Ausschalten der Abstandsregelung der entstandene Korrekturoffset ausgefahren. Durch Angabe von NO_MOVE in Kombination mit OFF kann diese Bewegung unterdrückt werden. Der Kanal wird mit den geänderten Achspositionen initialisiert. Das Ausfahren des Positionsoffsets erfolgt erst mit der nächsten, im NC-Programm programmierten Achsbewegung.

VAL1<expr>-VAL5<expr>

Frei belegbare Werte (5).

\

Trennzeichen ("Backslash") für übersichtliche Programmierung des Befehls über mehrere Zeilen.

 

 

Die Schlüsselworte ON/OFF, FREEZE, CHECK_POS und REF schließen sich gegenseitig im gleichen Befehl aus.

Die Schlüsselworte SET_POS, SET_DIST und VAL1-VAL5 können immer in Kombination mit programmiert werden.

Hinweis

notice

Eine bei Programmende noch aktive Abstandsregelung wird nicht automatisch abgewählt.

Bei Reset oder Achsfehler wird eine aktive Abstandsregelung immer automatisch ausgeschaltet.

Programmierbeispiel

prg_example

Programmierbeispiele zur Abstandsregelung

%DIST_1

N10 Z[DIST_CTRL SET_POS=30]   Erwartete Position der

                              Werkstückoberfläche setzen

N20 Z[DIST_CTRL ON]           Anwahl

:

Nxx Z[DIST_CTRL OFF]          Abwahl

N999 M30

%DIST_2

N10 Z[DIST_CTRL ON SET_POS=30]Anwahl + erwartete Position

                           der Werkstückoberfläche setzen

:

Nxx Z[DIST_CTRL FREEZE]       Position halten

:

Nxx Z[DIST_CTRL OFF]          Abwahl

N999 M30

%DIST_3

N10 Z[DIST_CTRL ON SET_POS=50] Anwahl + erwartete Position

                            der Werkstückoberfläche setzen

:

Nxx Z[DIST_CTRL OFF NO_MOVE]Abstandsregelung ausschalten,

                            die Z-Achse bewegt sich dabei
                            nicht.

Nxx G0 Z100            Der entstandene Korrekturoffset wird

                       beim Fahren auf die Zielposition 100

                       mit berücksichtigt.

N999 M30

%DIST_4

N10 Z[DIST_CTRL SET_POS=30 SET_DIST=10]   Setzen der
                                          Abstandsparameter

N20 Z[DIST_CTRL ON]      Anwahl bei Vorgabe der Werkstück-
                         oberfläche (SET_POS)

:

Nxx Z[DIST_CTRL OFF]           Abwahl

:

Nxx Z[DIST_CTRL ON CONST_DIST] Anwahl bei Vorgabe des
                               Abstandes zur
                               Werkstückoberfläche (SET_DIST)

:

Nxx Z[DIST_CTRL OFF]           Abwahl

N999 M30