Programmierbarer Spindeloverride (OVERRIDE)

Mit dieser Funktion kann die Spindeldrehzahl im NC-Programm beeinflusst werden. Der spindelspezifische programmierte Overridewert ist wirksam, wenn sich die entsprechende Spindel bewegt.

Ist zusätzlich auch noch ein externer Spindeloverride definiert, so ergibt sich der wirksame Override aus der Multiplikation der beiden Overridewerte.

Hinweis

notice

Die Funktion G167 unterdrückt nur die Wirkung des externen Overridewertes.

<Spindelname> [ OVERRIDE SPEED_FACT<expr> ]

<Spindelname>

Name der Spindel

OVERRIDE

Kennung für die spindelspezifische Overrideprogrammierung. Muss immer als erstes Schlüsselwort programmiert sein.

SPEED_FACT<expr>

Overridefaktor für Drehzahlsätze [0.1%-200%]

Programmierbeispiel

prg_example

Programmierbarer Spindeloverride (OVERRIDE)

%spdl_override

N10 G01 X100 Y100 Z100 F1000

N20 S[M3 REV1000]

N40 S[OVERRIDE SPEED_FACT=20]

;Spindeloverride 20%

N50 X0

;G01 Bewegung mit S200

N60 Y0

;G01 Bewegung mit S200

N70 Z0

;G01 Bewegung mit S200

N60 S[OVERRIDE SPEED_FACT=100]

;Spindeloverride 100%

N90 Y100

;G01 Bewegung mit S1000

N100 Z100

;G01 Bewegung mit S1000

N110 X200 Y200

;G01 Bewegung mit S1000

N120 X300 Y300 Z200

;G01 Bewegung mit S1000

N130 M5

M30