Beauftragung der Spindelvorsteuerung (G135, G136, G137)

Versionshinweis

release_note

Die Verfügbarkeit dieser Funktionalität ist von der Konfiguration und dem Versionsumfang abhängig.

Mit diesen Befehlen kann spindelspezifisch die Vorsteuerung programmiert werden. Die Befehle dürfen nicht gleichzeitig zusammen mit anderen spindelspezifischen Befehlen verwendet werden.

Die Aktivierung wird mit G135 programmiert. Eine spindelspezifische, prozentuale Gewichtung der berechneten Vorsteuergrößen erfolgt über G136. Sie ist auf 100% begrenzt. Mit G137 wird die Vorsteuerung ausgeschaltet. Es ist auch möglich, die Anwahl und Gewichtung der Vorsteuerung im gleichen Satz anzugeben.

Wenn die Vorsteuerung während des NC-Programms ein- bzw. ausgeschaltet wird, bleiben die Gewichtungsfaktoren auf dem durch G136 eingestellten Werten bzw., wenn kein G136 programmiert wird, auf 100%.

Programmierbeispiel

prg_example

Beauftragung der Spindelvorsteuerung

S[G135]                        ;Aktivierung der Vorsteuerung für S

S[G136=80]                     ;Angabe der Vorsteuergewichtung in Prozent

S[G137]                        ;Deaktivierung der Vorsteuerung

S2[G135 G136=90]               ;Aktivierung mit Gewichtung 90% für S2

S2[G136=0]                     ;Änderung der Gewichtung auf 0%

S1[G135]                       ;Aktivierung mit Defaultgewichtung 100% für S1