Programmierbarer Bahnoverride

Mit dieser Funktion kann der Bahnvorschub im NC-Programm, wenn erforderlich für Vorschub und Eilgangsätze unterschiedlich, beeinflusst werden. Der programmierte Overridewert ist bei Bahnbewegungen wirksam, wenn sich mindestens eine Achse bewegt. Die Wirkungsweise der Echtzeitbeeinflussungen des Vorschubs über die PLC bleibt davon unberührt.

Als weitere Funktion steht auch ein programmierbarer Achsoverride zur Verfügung.

Ist für eine, an der Bahnbewegung, beteiligte Achse zusätzlich auch ein Achsoverride definiert, so ergibt sich der wirksame Bahnoverride aus der Multiplikation der beiden Overridewerte.

Hinweis

notice

Die Funktion G166 unterdrückt die Wirkung der programmierten Overridewerte.

#OVERRIDE [ FEED_FACT<expr> RAPID_FACT<expr> ]

FEED_FACT<expr>

Overridefaktor für Vorschubsätze [0,1%-200%].

RAPID_FACT<expr>

Overridefaktor für Eilgangsätze [0,1%-200%].

Programmierbeispiel

prg_example

Programmierbarer Bahnoverride

%path_override

N10 G00 G90 X0 Y0 Z0

   (Bahnoverride G01 122.765%, G00 155.7%)

N20 #OVERRIDE [FEED_FACT=122.765 RAPID_FACT=155.7]

N30 G01 X100 Y100 Z100 F1000             Wirksamer Vorschub=1227.65

   (Bahnoverride G01, G00 100%)

N40 #OVERRIDE [FEED_FACT=100 RAPID_FACT=100]

N50 G01 X200 Y200 Z200 F1000             Wirksamer Vorschub=1000

M30