Benutzerdefinierte Fehlerausgabe

Der NC–Befehl #ERROR erlaubt die Ausgabe benutzerdefinierter Fehlermeldungen, die von der übergeordneten Bedienung (GUI ) weiterverarbeitet werden. Zusätzliche Parameter bieten die Möglichkeit zur genaueren Spezifizierung des Fehlers.

#ERROR [ [ID<expr>] [RC<expr>] [MID<expr>] {PV<I><expr>} {PM<I><expr>}

                  {PIV<i><expr>} ]                                                                                          (nicht modal)

ID<expr>

Fehlernummer:

Gültige Werte

Bedeutung

1...1000

Der Zahlenwert bestimmt die auszugebende kundenspezifische Fehlernummer.

RC<expr>

Fehlerklasse:

Gültige Werte

Bedeutung

 

0

Warning:

Kein Übergang in Fehlerzustand. Fortsetzung der Programmbearbeitung.

 

2

Fehler:

Übergang in Fehlerzustand. Per NC-RESET behebbar.

 

7

Fataler Fehler:

Übergang in Zustand 'Systemfehler'. Neustart der Steuerung erforderlich.

MID<expr>

Mehrfach-ID. Zähler dient als Unterscheidungsmerkmal, wenn in einem NC-Programm mehrmals der #ERROR–Befehl mit der gleichen Fehlernummer (ID) verwendet wird. Positive Ganzzahl.

PV<i><expr>

Es können maximal 5 (1 <= i <= 5) kundenspezifische Zahlenwerte (PV1...PV5) im Realformat in der Fehlermeldung mit ausgegeben werden.

PM<i><expr>

Die maximal 5 (1 <= i <= 5) PM-Parameter (PM1...PM5) dienen dazu, die Bedeutung der PV–Parameter genauer zu spezifizieren.

Gültige Werte

Bedeutung

0

IGNORE, Wert ohne Bedeutung

1

Grenzwert

2

Aktueller Wert

3

Fehlerhafter Wert

4

Erwarteter Wert

5

Korrigierter Wert

6

Logische Achsnummer

7

Antriebstyp

8

Logische Bedienelementnummer

9

Zustand

10

Transition

11

Sender

12

Klasse

13

Instanz

14

Identifikationsnummer

15

Status

16

Ringnummer

17

Satznummer

18

Unterer Grenzwert

19

Oberer Grenzwert

20

Startwert

21

Endwert

PIV<i><expr>

Die maximal 4 (1 <= i <= 4) PIV-Parameter (PIV1...PIV4) dienen zur Übermittlung zusätzlicher Informationen im Realformat.

Für nicht programmierte Parameter sind folgende Defaultwerte gültig:

ID

1

RC

0

MID

0

PV1...PV5

0.0

PM1…PM5

1

PIV1...PIV4

0.0

Programmierbeispiel

prg_example

Benutzerdefinierte Fehlerausgabe

:

#ERROR [ID100 RC0 MID10]

;Warning 100, Mehrfachkennung 10

:

#ERROR [ID455 RC2 PV1=5 PV2=4.999 PM1=2 PM2=3]

;Fehler 455 mit

;Parametern

:

#ERROR [ID455 RC2 MID2 PV1 5 PV2 4.999 PM1 2 PM2 3]

;Fehler 455

;Mehrfachkennung 2

;mit Parametern

:

#ERROR [ID999 RC7]

;Fataler Fehler 999

: