Abwahl der Spline-Interpolation

Versionshinweis

release_note

Ab Version V2.11.2010.02 ersetzt der Befehl #SPLINE OFF den Befehl #SET SPLINE OFF. Dieser ist aus Kompatibilitätsgründen weiterhin verfügbar, es wird aber empfohlen, diesen in neuen NC-Programmen nicht mehr zu verwenden.

#SPLINE OFF                                                                                                             (modal)

Die Abwahl der B-Spline-Interpolation darf frühestens nach 4 programmierten Kontrollpunkten erfolgen.

Steht der Befehl in einem Satz zusammen mit einer Positionsangabe, so ist der entsprechende Punkt bereits nicht mehr Teil der B-Spline-Kurve.

Die Abwahl der B-Spline-Interpolation ist alternativ über G150 möglich.

Programmierbeispiel

prg_example

Abwahl der Spline-Interpolation

N10  #SPLINE TYPE BSPLINE

N20  G01 X0 Y50 Z0 F10000

N30  #SPLINE ON

N40   X3     Y25

N50   X15    Y15

N60   X23    Y12

N70   X25    Y25

N80   X30    Y35

N90   X50    Y37.5

N100  X55    Y32.5

N110  X58    Y12

N120  X70    Y12

N130  X77.5  Y10

N140  X90    Y35

N150  X100   Y37.5

N160 #SPLINE OFF

N170 M30

Das Beispielprogramm ergibt folgenden Bahnverlauf:

Bahnverlauf des Beispielprogramms
Abb.: Bahnverlauf des Beispielprogramms

Das Bild zeigt deutlich die glättende Eigenschaft der B-Spline-Kurve, besonders bei Satz N120/N130. Außerdem wird deutlich, dass die Kurve nicht durch die Kontrollpunkte verläuft. Das durch Verbinden der Kontrollpunkte entstehende Polygon ermöglicht jedoch eine Abschätzung des Verlaufs der B-Spline-Kurve.

Hinweis

notice

Es ist beim B-Spline nicht möglich, die Tangenten an den Kurvenenden direkt vorzugeben. Da die B-Spline-Kurve an ihren Enden jedoch die Tangente der entsprechenden Verfahrsätze aufweist, können die Tangenten durch passende Programmierung des ersten und letzten Verfahrsatzes vorgegeben werden.