Programmierung der Meldungsinformation

Benutzerspezifische Informationen und Anzeigeparameter für die Meldungsverarbeitung können mit dem folgenden Befehl programmiert werden. Die Informationen und Parameter werden ebenfalls als ASCII-String verschickt.

#MSG INFO [<Modus>] [<Empfänger>] ["<Meldungsinformation>"]

Im Vergleich zur Meldung, bei der der Meldungsempfänger den ASCII-String in der Regel nur anzuzeigen hat, zeigt die Meldungsinformation an, dass der ASCII-String eine benutzerspezifisch codierte Information darstellt, die der Empfänger weiterzuverarbeiten hat.

Soll die Meldungsinformation synchron zum Bearbeitungsstand im Interpolator an den Empfänger geschickt werden, so ist der Modus SYN anzugeben. Ohne Modusangabe wird die Meldung direkt nach der Decodierung ausgegeben (siehe vorheriges Kapitel ).

Bei der Angabe des Empfängers gelten die gleichen Bedingungen wie beim #MSG-Befehl (siehe vorheriges Kapitel).

Die Meldungsinformation ist in Anführungszeichen "..." einzuschließen. Zur Ausgabe von Zahlenwerten stehen die gleichen Formatelemente wie beim #MSG-Befehl zur Verfügung (siehe vorheriges Kapitel).

Programmierbeispiel

prg_example

Programmierung der Meldungsinformation

         P1 = 20

         #MSG INFO ["ROT,%d,FETT",P1]

In diesem Beispiel wird der String ROT,20,FETT als Meldungsinformation an den Standardempfänger verschickt.