Der Sprungverteiler

Der Sprungverteiler erlaubt in Abhängigkeit eines arithmetischen Ausdrucks, verschiedene NC-Programmvarianten abzuarbeiten.

Für den Sprungverteiler werden die Steueranweisungen

$SWITCH, $CASE, $DEFAULT, $ENDSWITCH

verwendet.

Der Sprungverteiler beginnt immer mit:

$SWITCH <expr1>

gefolgt von mehreren

$CASE <expr2>

...

$BREAK

optional gefolgt von:

$DEFAULT

und endet immer mit

$ENDSWITCH

Programmierbeispiel

prg_example

Der Sprungverteiler

N100 $SWITCH P1=INT [P1*P2/P3] Wenn das Ergebnis des arithmetischen

                               Ausdrucks gleich 1 ist, dann werden die

N110 $CASE 1                   Sätze nach $CASE 1 abgearbeitet (N120-140)

N120 ...

N130

N140 $BREAK

N150 $CASE P2                  Ist das Ergebnis gleich P2, dann werden
                               die Sätze N160 ..N170 abgearbeitet.

N160 ...

N170 $BREAK

N300 $CASE n

N320 ...

N330 $BREAK

N350 $DEFAULT                  Der $DEFAULT Satz ist optional und dient
                               dazu, die NC-Sätze N360-N380 abzuarbeiten

N360 ...                       ,wenn das Ergebnis des $SWITCH Satzes

N370                           keinem der $CASE-Fälle entsprochen hat.

N380

N390 $ENDSWITCH

Hinweis

notice

Der Vergleich des Ausdruckes <expr1> und <expr2> wird mit der internen REAL-Darstellung durchgeführt. Dabei werden die beiden Ausdrücke als gleich bewertet, wenn die Betragsdifferenz < 0.001 ist.

Die Ausdrücke <expr1> und <expr2> können auch negative Werte annehmen.