Geschwindigkeiten (F-, E-)

F <expr>                                     Vorschubgeschwindigkeit im Satz                                   (modal)

E <expr>                                     Vorschubgeschwindigkeit am Satzende                         (nicht modal)

Bei den Interpolationsarten G1, G2, G3 oder für G100 werden die programmierten Bahnen mit der im F-Wort vereinbarten Bahngeschwindigkeit abgefahren. Die Angabe für das F- und E-Wort erfolgt

Das F-Wort ist haltend wirksam. Die Programmierung in mm/min bzw. m/min kann mit dem Kanalparameter P-CHAN-00108 konfiguriert werden.

Mit dem Befehl G93 ist es auch möglich, über das F-Wort statt einer Bahngeschwindigkeit eine Bearbeitungszeit vorzugeben. Die Beschreibung befindet sich im Kapitel "G-Funktionen".

Mit dem E-Wort wird die Bahngeschwindigkeit am Satzende programmiert. Der Wert ist satzspezifisch, d.h. nicht haltend wirksam. Ist das E-Wort nicht angegeben oder der programmierte Wert ist größer als das F-Wort, so wird das E-Wort mit dem Wert des F-Wortes belegt.

Hinweis

notice

Das E-Wort ist nur in Verbindung mit G94 wirksam!

Eingefügte Konturelemente, bedingt durch aktive konturverändernde Funktionen wie G301, G302, G41, G42, G261, #HSC [OPMODE 1…] übernehmen den E-Vorschub der primären Sätze als F-Vorschub.

Bei allen anderen Spline- und HSC-Funktionen wird empfohlen, den E-Vorschub nicht zu verwenden.

Dem F- und E-Wort können Werte direkt oder per Parameter zugewiesen werden, wobei auch Dezimalzahlen (REAL-Format) zulässig sind.

Hinweis

notice

Über die SPS kann der Bahnvorschub auch extern vorgegeben und mit dem NC-Befehl #FF zusätzlich gewichtet werden.

Programmierbeispiel

prg_example

Geschwindigkeiten (F-, E-)

N10 X200 G01 F1000 G90     ;F-Vorschub 1000 mm/min

N20 X300

N30 X350 F800              ;F-Vorschub Absenken von 1000 auf 800 mm/min

Vorschubprogrammierung mit dem F-Wort
Abb.: Vorschubprogrammierung mit dem F-Wort

Programmierbeispiel

prg_example

N05 G01 G94 G90

N10 X200 F1000 E500      ;F-Vorschub 1000 mm/min, E-Vorschub 500mm/min

N20 X250 E400            ;F-Vorschub 1000 mm/min, E-Vorschub 400mm/min

N30 X350 F800 E300       ;F-Vorschub 800 mm/min, E-Vorschub 300mm/min

N40 X400                 ;F-Vorschub 800mm/min, E-Vorschub 800mm/min

Vorschubprogrammierung mit dem F- und E-Wort
Abb.: Vorschubprogrammierung mit dem F- und E-Wort

Programmierbeispiel

prg_example

N10 G01 G94 G90 G261

N20 X100 F1000 E200      ;F-Vorschub 1000 mm/min, E-Vorschub 200mm/min

N30 Y100 E200            ;F-Vorschub 1000 mm/min, E-Vorschub 200mm/min

N40 X0                   ;F-Vorschub 1000 mm/min

N50 Y0 E200              ;F-Vorschub 1000 mm/min, E-Vorschub 200mm/min

N60 X50

N70 G260

Wirkung des E-Wortes auf eingefügte Konturelemente (hier G261)
Abb.: Wirkung des E-Wortes auf eingefügte Konturelemente (hier G261)