Vorsteuerung (G135/G136/G137)

G135                                                                           Anwahl der Vorsteuerung                    (modal)

G136 <Achsname><expr> { <Achsname><expr> }    Angabe der Gewichtung                      (modal)

G137                                                                           Abwahl der Vorsteuerung                    (modal)

Durch den Einsatz einer Geschwindigkeits- und Beschleunigungsvorsteuerung können die Bahnverzerrungen reduziert werden.

Die achsgruppenspezifische Aktivierung wird mit G135 programmiert. Eine achs-spezifische, prozentuale Gewichtung der berechneten Vorsteuergrößen in [%] erfolgt über G136. Sie ist für alle Achsen auf 100% begrenzt.

Mit G137 wird die Vorsteuerung achsgruppenspezifisch ausgeschaltet. Bei Achsen, für die nach der globalen Anwahl mit G135 keine Vorsteuerung erfolgen soll, muss mit G136 als prozentuale Gewichtung 0% angegeben werden. Es ist auch möglich, die Anwahl und Gewichtung der Vorsteuerung in einem Satz einzugeben.

Bei jedem Programmstart wird im Interpolator die Vorsteuerung explizit ausgeschaltet und die Gewichtungsfaktoren werden auf 100% gesetzt.

Wenn die Vorsteuerung während des NC-Programms ein- bzw. ausgeschaltet wird, bleiben die Gewichtungsfaktoren auf dem durch G136 eingestellten Werten bzw., wenn kein G136 programmiert wird, auf 100%.

Achtung

attention

Nach einem Achstausch werden die G136 – Gewichtungsfaktoren der daran beteiligten Achsen wieder auf 100% gesetzt.

Programmierbeispiel

prg_example

Vorsteuerung (G135/G136/G137)

G135    (Anwahl der Vorsteuerung: Gewichtung für alle Achsen 100%)

G136 X80 Y95 Z0(Gewichtung;  Hier wird Z-Achse nicht vorgesteuert)

G137    (Abwahl der Vorsteuerung: Gewichtung für alle Achsen 100%)