Zulässige Berechnungstoleranz bei Vorwärts- / Rückwärtstransformation (P-CHAN-00228)

P-CHAN-00228

Zulässige Berechnungstoleranz bei Vorwärts- / Rückwärtstransformation

Beschreibung

Mit Hilfe dieses Parameters kann insbesondere bei Verwendung selbsterstellter kinematischer Transformationen (siehe @@[McCOM-TRAFO]) die erforderliche Positionskonsistenz im NC-Kanal eingehalten werden.

Das Ergebnis der Berechnungssequenz (Eingangwerte - Vorwärtstrafo - Rückwärtstrafo - Ausgangswerte) muss innerhalb gewisser Grenzen mit den Eingangswerten übereinstimmen.

Die CNC prüft daher, ob diese Abweichungen innerhalb einer zulässigen Toleranz gemäß dem Parameter liegen und erzeugt ggf. eine Fehlermeldung. Als Standardtoleranzwert gilt hierbei 0,3 µm.

Aufgrund interner Algorithmik (z.B. iterative Lösungsverfahren, numerischer Ungenauigkeiten) kann es jedoch zu höheren Abweichungen kommen, die eine Anpassung mit Hilfe des Parameters erforderlich machen.

Parameter

permitted_trafo_deviation_limit

Datentyp

UNS32

Datenbereich

0 < permitted_trafo_deviation_limit < MAX(UNS32)

Dimension

0.1µm oder 0.0001°

Standardwert

3

Anmerkungen

Das Setzen großer Toleranzen ist zu vermeiden, da hierbei relativ große Positionssprünge auftreten können, die zum Ansprechen der Dynamiküberwachung führen.

Als Toleranzrichtwert sollten hier maximal 0,5 Mikrometer gelten.

Bei selbst erstellten Transformationsfunktionen ist vor der Einstellung zu großer Toleranzwerte daher zunächst die interne Algorithmik zu prüfen.