Spindelspezifische Synchronisationsarten

Die Synchronisationsart der Spindelfunktion S sowie der Spindel-M-Funktionen M3, M4, M5, M19 werden spindelspezifisch definiert. Folgende Synchronisationsarten sind verfügbar:

Konstante

Wert

Bedeutung

NO_SYNCH

0x00000000

Keine Ausgabe der S/M-Funktion an SPS

MOS

0x00000001

Ausgabe S/M-Funktion an SPS ohne Synchronisation

MVS_SVS

0x00000002

Ausgabe S/M-Funktion an SPS vor Bewegungssatz,
Synchronisation vor Bewegungssatz

MVS_SNS

0x00000004

Ausgabe S/M-Funktion an SPS vor Bewegungssatz,
Synchronisation nach Bewegungssatz

MNS_SNS

0x00000008

Ausgabe S/M-Funktion an SPS nach Bewegungssatz,
Synchronisation nach Bewegungssatz

MNE_SNS

0x00000020

Ausgabe S/M-Funktion an SPS nach (Mess-)Ereignis,
Synchronisation nach Bewegungssatz
(Nur für Option Kantenstoßen)

MVS_SLM

0x00004000

Späte Synchronisation, Ausgabe S/M-Funktion an SPS im Satz, Synchronisation bei Übergang zu G01/G02/G03 (Implizite Synchronisation)

MVS_SLP

0x00008000

Späte Synchronisation, Ausgabe S/M-Funktion an SPS im Satz, Synchronisation bei NC-Befehl #EXPL SYN (Explizite Synchronisation)

PLC_INFO

0x00020000

Sinnvoll ist die Verwendung des PLC_INFO-Bits bei NC-Spindeln (geregelte Spindeln). Hier kann für jede Spindel-M-Funktion zusätzlich zur Synchronisationsart das Bit PLC_INFO gesetzt werden. Es bestimmt, ob die Spindel-M-Funktion auch an die SPS ausgegeben und durch dieSPS quittiert werden muss.

Ist das Bit PLC_INFO nicht gesetzt, erfolgt keine Ausgabe an die SPS und die interne Synchronisation erfolgt nur aufgrund der Fensterüberwachung für die Position oder Drehzahl

Bei PLC-Spindeln (gesteuerte Spindeln) ist folgendes zu beachten:

Es erfolgt generell bei jeder Spindel M-Funktion automatisch auch die Ausgabe der M-Funktion an die SPS. Es ist somit nicht erforderlich, das PLC_INFO-Bit zusätzlich zu setzen.

BWD_SYNCH

0x00400000

Synchronisation S/M-Funktion während Rückwärtsfahrt mit MVS_SVS

FWD_SYNCH

0x00800000

Synchronisation S/M-Funktion während 'Simulierter Vorwärtsfahrt' mit der entsprechenden Synchronisationsart

FAW_SYNCH

0x10000000

Decodierstopp (Flush and Wait): Ausgabe S/M-Funktion an SPS und Anhalten der Programmdecodierung am Satzende bis Programmvorlauf abgebaut ist. FAW_SYNCH kann additiv zu den anderen Synchronisationsarten gesetzt werden. S/M-Funktionen mit FAW_SYNCH dürfen nicht bei aktiver WRK, Polynomüberschleifen und HSC-Modus verwendet werden.

NOT_VALID

0x80000000

Sperren der S/M-Funktion. Die Programmierung einer mit dieser Synchroni-sation belegten S/M-Funktion führt zur Ausgabe einer Fehlermeldung. Diese Synchronisation darf nur exklusiv gesetzt werden.

Beispiele siehe Kapitel 3.1.1.1- Synchronisationsarten der M-Funktionen.

Hinweis

notice

Die Synchronisationsart der S-Funktion ist wirkungslos, wenn im NC-Satz eine Spindel M-Funktion programmiert wurde. Eine Synchronisation findet dann nur entsprechend der Einstellungen für die Spindel M-Funktion statt. Es gilt folgende Prioritätsreihenfolge: M19 > M3/M4/M5 > S