Messmethoden (P-AXIS-00516)

P-AXIS-00516

Messmethoden

Beschreibung

Über den Parameter kann bei einer Messfahrt die Quelle des Messsignals festgelegt werden, z.B. ob der Messwert im Antrieb erfasst oder über die PLC bereitgestellt wird. Mit dem #MEAS-Befehl (siehe [PROG//Erweiterte Programmierung] kann diese Einstellung auch im NC-Programm geändert werden.

 

Dieser Parameter ersetzt die folgenden, bisherigen Parametriermöglichkeiten:

Parameter

kenngr.measure.signal

Datentyp

STRING

Datenbereich

DRIVE_TYPE_DEFAULT

PLC

FIXED_STOP

DRIVE

PLC_EXT_LATCH_CONTROL

PLC_FIRST_EVENT

Achstypen

T, R, S

Dimension

T: ----

R,S: ----

Standardwert

*

Antriebstypen

----

Anmerkungen

Wird der Parameter P-AXIS-00516 nicht angegeben, wirkt aus Gründen der Abwärtskompatibilität die Messmethode, die sich aus den bisherigen Parametern ergibt.

* Hinweis: Der Standardwert der Variablen ist ein Leerstring.

In der folgenden Tabelle ist die Bedeutung der einzelnen Einstellungen beschrieben:

Wert

Bedeutung

DRIVE_TYPE_DEFAULT

Es wird die Default-Messmethode für den jeweiligen Antriebstyp verwendet (s. folgende Tabelle /*/)

PLC

Bei dieser Einstellung wird das Messsignal über die Control Unit MCControlBoolnit_Probing-Signal auf dem HLI [HLI] eingelesen wird. Als Messwert wird der Istwert zum Zeitpunkt des Auftretens des Messsignals verwendet. Alternativ kann die Messposition auch über die Control Unit MCControlSGN32Unit_-ProbingPosition explizit vorgegeben werden.

 

HINWEIS:

Bedingt durch die Abtastung des Messtastersignals im Takt der SPS, ist die Genauigkeit des gemessenen Wertes geringer als bei Verwendung eines im Antrieb integrierten Messlatches.

 

Diese Einstellung entspricht dem alten Parameter kenngr.probing_signal_-via_plc (P-AXIS-00257)

FIXED_STOP

Bei dieser Einstellung wird während der Messfahrt ein Festanschlag gesucht. Zusätzlich muss Messtyp 7 (s. P-CHAN-00057) gewählt sein.

 

ACHTUNG:

Der Anwender muss dafür sorgen, dass beim Fahren auf den Festanschlag in den beteiligten Antrieben eine Drehmomentbegrenzung aktiv ist und die Geschwindigkeit hinreichend klein ist.

 

Diese Einstellung entspricht dem alten Parameter kenngr.meas_signal_fixed_stop (P-AXIS-00330)

DRIVE

Dieser Einstellung legt fest, dass das Messsignal vom Antrieb geliefert wird. Hierfür sind entsprechende Einstellungen im Antrieb vorzunehmen (s. [FCT-C4]).

Diese Einstellung entspricht den alten Parametern kenngr.mess_signal_taster (P-AXIS-00117), kenngr.mess_signal_sercos (P-AXIS-00116), kenngr.meas_signal_drive (P-AXIS-00269)

PLC_EXT_LATCH_­CONTROL

Mit dieser Einstellung wird festgelegt, dass bei der Messfahrt die Bedienung einer externen Hardware notwendig ist. Dazu informiert die CNC die PLC durch die externe Messschnittstelle über den Start und das Ende eine Messfahrt, sodass die PLC die Messhardware entsprechend ein-/ausschalten kann (s. [HLI//Messen mit externer Messhardware]). Das Messsignal und der Messwert werden bei dieser Methode über die Control-Units MCControlBoolnit_Probing-Signal und MCControlSGN32Unit_ProbingPosition vorgegeben.

PLC_FIRST_EVENT

Diese Einstellung entspricht dem Wert PLC. Allerdings beendet sich die Messfahrt sobald auf einer der mit dieser Einstellung messenden Achse das Messereignis detektiert wird. Im Modus PLC muss dagegen auf jeder messenden Achse ein Messereignis in der Control-Unit MCControlBoolnit_Probing-Signal auftreten.

Diese Einstellung entspricht dem alten Parameter kenngr.mess_signal_achs_-steuer (P-AXIS-00115)

/*/ Antriebsabhängige Default-Einstellung für die Messsignalquelle DRIVE_TYPE_DEFAULT:

Antriebstyp (s. P-AXIS-00020)

Defaulteinstellung Messsignalquelle

Konventionell

Sercos

Profidrive

Beckhoff Lightbus

+-10V über Feldbus (Terminal)

RT-Ethernet

CANopen

CAN-Bus

DRIVE

Antriebssimulation

Virtuelle Achse

PLC_FIRST_EVENT

Zulässige Messmethoden in Abhängigkeit vom Antriebstyp:

Antriebstyp (s. P-AXIS-00020)

PLC

FIXED_STOP

DRIVE

PLC_EXT_LATCH_­CONTROL

PLC_­FIRST_-EVENT

Konventionell

X

X

X

X

X

Sercos

X

X

X

X

X

Profidrive

X

X

X

X

-

Beckhoff Lightbus

X

X

X

X

-

+-10V über Feldbus (Terminal)

X

X

X

X

-

RT-Ethernet

X

X

X

X

-

CANopen

X

X

X

X

-

CAN-Bus

X

X

X

X

-

Antriebssimulation

X

X

(X)*

X

X

Virtuelle Achse

X

X

(X)*

X

X

(*) Mithilfe der Messsimulation (siehe P-AXIS-00112, [PROG//Erweiterte Programmierung])