Hardwareendschalter als Referenzschalter verwenden (P-AXIS-00329)

P-AXIS-00329

Hardwareendschalter als Referenzschalter verwenden

Beschreibung

Wenn ein Hardwareendschalter einer Achse als Referenzschalter verwendet werden soll, so ist dieser Parameter auf den Wert 1 zu setzen.

Der Zustand des Hardwarendschalters kann entweder über das PLC-Interface an die CNC übergeben werden (siehe [HLI]), oder falls der verwendete Antriebstyp dies zulässt, auch direkt über die digitalen Eingänge des Antriebsverstärkers (siehe auch P-AXIS-00321).

Parameter

kenngr.ref_cam_is_limit_switch

Datentyp

BOOLEAN

Datenbereich

0/1

Achstypen

T, R, S

Dimension

T: ----

R,S: ----

Standardwert

0

Antriebstypen

----

Anmerkungen

Die Verwendung eines Hardwareendschalters als Referenzschalter ist nur möglich, wenn der Antriebsverstärker bei betätigen des Hardwareendschalters keine Fehlermeldung ausgibt.

Bei Betätigung des Hardwareendschalters hält der Antrieb selbstständig an und akzeptiert nur noch Sollwerte, die vom Endschalter wegführen. Die Verzögerung, mit der der Antrieb abgebremst wird, ist im Antrieb einzustellen. Da der Antrieb bei betätigtem Hardwareendschalter den Verfahrbefehlen der CNC nur noch bedingt folgt, wird während einer NC-geführten Referenzpunktfahrt auf Hardwareendschalter die Schleppabstands- und Windowüberwachung deaktiviert.

Der Ablauf ist dabei wie folgt:

  1. Fahrt auf Hardwareendschalter
  2. Reversieren
  3. Referenzieren der Achse entweder bei fallender Flanke des Hardwareendschalters oder nach fallender Flanke des Hardwareendschalters und Auftreten des Encodernullimpulses (Siehe auch P-AXIS-00084).

Referenzieren auf Hardwareendschalter mit Gantry-Achsen:

Achtung

attention

Referenzieren auf Hardwarendschalter mit Gantry-Achsen ist nur möglich, wenn die Hardwareenschalter aller Gantry-Achsen (Master- und Slaveachsen) mechanisch an derselben Position liegen.

Mit anderen Worten: Falls das gerade ausgerichtete Gantry-System auf die Hardwareenschalter fahren würde, würden diese alle gleichzeitig betätig.

Anders als bei einer NC-geführten Referenzpunktfahrt auf Referenzschalter kommt es beim Referenzieren auf Hardwareenschalter bereits während der Referenzpunktfahrt zu einer Relativbewegung der Achsen zueinander. Dies liegt daran, dass die Achsen bei Betätigung des Hardwareendschalters selbstständig anhalten und nicht mehr den Verfahrbefehlen der Steuerung folgen. Diese Relativbewegung der Achsen zueinander ist umso größer, je größer die Positionsdifferenz der Schaltpositionen der Hardwareendschalter der einzelnen Achsen ist.

Für jede Achse des Gantry-Systems wird die oben beschriebene Sequenz für eine Einzelachse durchgeführt. Zusätzlich wird am Ende der Referenzpunktfahrt das Gantry-System solange von den Hardwareendschaltern weggefahren, bis alle Schalter nicht mehr betätig sind.