Betriebsart einer Achse (P-AXIS-00015)

P-AXIS-00015

Betriebsart einer Achse

Beschreibung

Achsen können in unterschiedlichen Betriebsarten gefahren werden.

Parameter

kenngr.achs_mode

Datentyp

UNS32

Datenbereich

0x00000001 - 0x10000000

Achstypen

T, R, S

Dimension

T: ----

R,S: ----

Standardwert

0x00000001

Antriebstypen

----

Anmerkungen

 

Folgende Betriebsarten können parametriert werden(1):

Wert

Bedeutung

Achstyp

Interpolatortyp

 

Beschreibung

ACHSMODE_

 

Bahn

Spindel

0x00000001

Die Achse wird wie eine Linearachse betrieben; es erfolgt keine Modulorechnung. Z.B. Rundachse mit eingeschränktem Fahrbereich; muss bei Linearachsen standardmäßig eingestellt werden.

..LINEAR(1)

T, R

X

 

0x00000004

Es erfolgt stets eine Modulorechnung nach Erreichen der Zielposition. Unabhängig von der angewählten Betriebsart für rotatorische Achsen erfolgt im Lageregler stets eine Modulorechnung. Somit kann ggf. eine Modulokreiskompensation durchgeführt werden.

..MODULO(1)

R

X

X

0x00000040

Achse wird als Plandrehachse eingesetzt (Drehfunktionen).

..PLANDREHEN

T

X

 

0x00000080

Achse wird als Längsdrehachse eingesetzt (Drehfunktionen).

..LAENGSDREHEN

T

X

 

0x00000100

Bei einer Spindel kann das automatische Referenzieren vor einem Spindel-Richten verhindert werden. Dies ist nur relevant, wenn die Achse nicht referenziert ist. Funktion ist antriebsabhängig.

..KEINE_AUTO_RPF

R

 

X

0x00000200

Achse für die kinematische 'C-Achs'-Transformation.

..CAX

R

X

X

0x00000400

Modulorechnung in der Einheit einer Linearachse. (Bspl.: Band mit Motorantrieb, wobei die Position auf dem Band in mm programmiert werden soll).

..MODULO_LINEAR

R

X

 

0x00000800

Achse ist für das mechanische Blockieren durch die SPS freigegeben.

Dieser Achsmode ist bei TwinCAT-Systemen nicht verfügbar.

..CLAMPABLE

T, R

X

 

0x00001000

Achse trägt einen Werkstück-Drehtisch.

..ROT_TABLE

T, R

X

 

0x00008000

Überwachung bzgl. Kollision.

..COLL_CHECK

T

X

 

0x00010000

Masterachse einer Gantrykopplung.

..GANTRY_MASTER

T, R

X

 

0x00020000

Slaveachse einer Gantrykopplung.

..GANTRY_SLAVE

T, R

X

 

0x00040000

Kennung für gesteuerte Spindel.

..SPINDLE_EXT_CTRL

R

 

X

0x00080000

Eingangsachse für zusätzliche externe Positionssollwerte (z.B. Abstandsregelung)

..EXT_CTRL_INPUT

T

X

 

0x00100000

Reine Geberachse, nur zur Istwertanzeige (z.B. Fliessband)

..COUNTER

T, R

X

X

0x00400000

Die Auflösung (wegaufz/wegaufn) dieser Achse kann geändert werden.

..ALLOW_RESOLUTION_
CHANGE(2)

T, R

X

X

0x00800000

Wegabhängige Dynamikgewichtung für diese Achse möglich.

..DYNAMIC_WEIGHTING

T, R

X

 

0x02000000

Wegachse für Werkzeugmittelpunktsbahn

..PATH_LENGTH_TCP

R

X

 

0x04000000

Wegachse für Konturbahn

..PATH_LENGTH_
CONTOUR

R

X

 

0x08000000

Virtuelle Leitachse für Bahninterpolation

..VIRT_LEAD_AXIS

R

X

 

0x10000000

Achse trägt die Anpressrolle beim Kantenstossen.

..LAH_OFFSET_AXIS

R

X

 

Hinweis

notice

(1) Es muss immer einer der zwei folgenden Achsmodi angegeben werden:

- ACHSMODE_LINEAR oder
- ACHSMODE_MODULO

Alle anderen Bits des Parameters achs_mode sind Zusatzangaben! Zum Beispiel ist die Angabe ACHSMODE_MODULO_LINEAR nur in Verbindung mit ACHSMODE_MODULO sinnvoll.

Hinweis

notice

(2) Die Änderung bestimmter Achsparameter, wie z.B. die Wegauflösung, ist bei lau-fender Steuerung evtl. kritisch. Aus diesem Grund kann die Möglichkeit zur Änderung durch das Bit ALLOW_RESOLUTION_CHANGE im Achsmode freigeschalten werden. Ansonsten können diese Parameter (P-AXIS-00234, P-AXIS-00233) nach dem Start der Steuerung nicht mehr geändert werden.

Ist das Bit ALLOW_RESOLUTION_CHANGE gesetzt, so wird auch bei der Änderung weiterer kritischen Parameter zunächst geprüft, ob die Achse interpoliert wird. Wird die Achse momentan verfahren, so wird das Parameterupdate abgelehnt.