Navigation

SPS 2021: ISG präsentiert Neuerungen ihrer Simulationsplattform für digitale Zwillinge (Pressemeldung)

Stuttgart, 23. September 2021 +++ Die ISG Industrielle Steuerungstechnik GmbH (www.isg-stuttgart.de) zeigt auf der SPS - Smart Production Solutions in Nürnberg die neuesten Weiterentwicklungen ihrer Simulationsplattform ISG-virtuos (23.-25.11.2021, Halle 6, Stand 340).

Mit der offenen Software für digitale Zwillinge realisieren Maschinen- und Anlagenbauer Simulationsmodelle, insbesondere für virtuelle Inbetriebnahmen. Aber auch entlang des gesamten Lebenszyklus einer Anlage - vom Vertrieb über das digitale Engineering bis in die Betriebsphase, etwa für Mitarbeiterschulungen und Servicefälle - gestattet die Lösung, unterschiedlichste Szenarien zu simulieren. Messebesucher erfahren, wie ISG die Umsetzung von Simulationsprojekten individuell unterstützt, und erhalten außerdem Informationen über das umfangreiche Schulungs-, Projektierungs- und Modellierungsangebot, das ISG zu den Softwarelösungen bietet.

Wie die Integration von Simulationsmodellen aus dem TwinStore, dem Online-Store für standardisierte Komponentenmodelle für eine virtuelle Inbetriebnahme in der Praxis aussehen kann, wird anhand eines Best-Practice-Beispiels demonstriert. Im TwinStore sind virtuelle 4D-Produktkataloge zahlreicher Hersteller direkt verfügbar. "So modellieren Maschinen- und Anlagenbauer ihre Automatisierungslösungen noch schneller", erklärt Dr. Christian Scheifele, geschäftsführender Gesellschafter der ISG. "Und gleichzeitig bildet das virtuelle Modell die realen Komponenten samt ihren Schnittstellen, Parametern und Verhaltensmerkmalen genauestens ab."

Auch Wege zur Testautomatisierung von Steuerungssoftware werden aufgezeigt. Mit ISG-dirigent werden automatisiert einzelne Komponenten- und Baugruppenmodelle ebenso wie vollständige Maschinen- und Anlagenmodelle hinsichtlich verschiedenster Kriterien überprüft. So erzielen Unternehmen eine hohe Robustheit und Zuverlässigkeit ihrer Steuerungssoftware.

Desweiteren präsentiert ISG die neueste Version des ISG-kernel. Der Steuerungskern kann die erweiterten CNC-Aufgaben jetzt auf unterschiedliche Cores einer Steuerungsplattform (Multicore) verteilen und so das Steuerungssystem für alle Applikationsanforderungen skalieren. In Nürnberg erhalten Besucher interessante Einblicke in diverse Anwendungen und das konkrete Engineering.

Lesen Sie <link file:1032 download file>hier die vollständige Pressemitteilung.